Versuchen Sie mal, in die Presse zu kommen!…

… war mein Geheimtipp bei einem diesjährigen Immobilienkongress. Ich wusste, vor wem ich spreche, und ich wusste, dass Immobilienmakler schon in der Ausbildung auf Anzeigenwerbung geeicht werden. Dass Werbung das einzig funktionierende Marketing-Instrument ist, ist in dieser Branche ein ungeschriebenes Gesetz.

Ich stehe also vor Immobilienprofis und empfehle ihnen: Pressearbeit. Was für ein dreister Rat! Aber auch in dieser Branche gilt: Anzeigen sind teuer. Und sie bringen dann umso weniger, je mehr Konkurrenten auf diese Weise um Aufmerksamkeit rangeln. Wer aber nicht nur ein paar Quadratzentimeter sondern gleich eine viertel oder halbe Seite in der Zeitung belegt, und das nicht, weil er sich den Platz gekauft hat, sondern weil er der Redaktion etwas Interessantes zu bieten hatte, der sticht heraus. Und der erreicht auch die Kunden, die auf klassische Werbung pfeifen. Gegen die Mehrheit zu handeln kann in jeder Branche kostengünstig und effektiv sein. Auch in dieser Branche.

Und während ich noch spreche und erkläre, hier eine Anekdote einbaue, da eine Erfolgsstory erzähle, verschränken die Immobilienprofis die Arme vor der Brust, runzeln die Stirn und setzen skeptische Blicke auf. Da ist der Tropfen auf dem heißen Stein wohl schlicht verdampft, denke ich.

Sechs Tage später erhalte ich folgende E-Mail:

Sehr geehrter Herr Scherer,

vielen Dank für Ihren Vortrag letzte Woche. In die Presse zu kommen scheint sicher für viele Ihrer Zuhörer illusorisch. Es funktioniert genauso wie Sie es beschreiben wirklich.

Danke, dass Sie meine Mitarbeiterin und mich dazu ermutigt haben, das angehängte Interview zu geben. Am 25.03. war Ihr Vortrag, am 30.03. wurde der Beitrag im Radio ausgestrahlt.

Viele Grüße,

A.B.

Ich hörte mir das Audio an und war begeistert. Der mutige Immobilienmakler hat die Idee einfach ausprobiert – und war auf Anhieb erfolgreich. Und dann bin ich unzufrieden: Er war der einzige, der mir eine positive Rückmeldung gegeben hatte. Die anderen waren und bleiben wohl skeptisch. Habe ich wirklich nicht mehr erreicht? Und dann muss ich lachen: Hätten alle Teilnehmer meinen Tipp umgesetzt, dann hätte er nicht funktioniert, dann wäre derjenige, der auf Anzeigen setzt, schon wieder im Vorteil. Denn der Markt ist immer da günstig, wo das Angebot knapp ist. Die Mehrheit hat nie recht.

Scherer GmbH & Co. KG

Hermann Scherer Österreich

Hermann Scherer Schweiz

Hermann Scherer USA

WordPress Video Lightbox Plugin