Meister, was ist Leistung?

Manchmal brauchen wir einen Meister, der sieht, was wir nicht sehen und der uns die Augen öffnet. Mir ging das so, als ich im Kloster war. Kein gewöhnliches Kloster, sondern ein Schweigekloster. Dort darf man an keinem Ort und zu keinem Zeitpunkt sprechen. Selbst wenn Sie am Frühstückstisch sitzen und die Butter brauchen, können Sie Ihr Gegenüber nicht einfach um die Butter bitten, denn damit wäre das Schweigen gebrochen. Einmal in der Woche dürfen Sie dann mit Ihrem Meister fünf Minuten lang sprechen. Ich fand das nicht sehr schön, denn wenn ich schon die ganze Woche zu schweigen habe, was mir nicht leicht fällt, dann pfeife ich doch auf diese fünf Minuten!

Aber nach reiflicher Überlegung – ich hatte ja Zeit im Stillen zu grübeln – und je näher die magischen fünf Minuten kamen, sparte ich mir meinen Trotz und nutzte die Zeit, um mir eine schwierige Frage für den Meister zu überlegen. Soll er sich doch bitte anstrengen, wenn er nur fünf Minuten für mich übrig hat, dachte ich. Der Tag und die Stunde kam, ich saß vor ihm und fragte: „Meister! Was ist eigentlich Leistung?“ 
Er blinzelte nicht einmal und antwortete wie aus der Pistole geschossen:

„Leistung ist Potenzial minus Störfaktoren.“

Ich war baff. Die fünf Minuten waren in meinem Fall in zehn Sekunden vorbei. Denn ich war sprachlos und hatte genug zum Nachdenken für die nächsten Tage. Wir alle sind hochintelligent, naja fast alle. Jedenfalls tragen wir ein riesiges Potenzial in uns. Wir sind außergewöhnlich. Wir sind besonders, jeder auf seine Weise. Wir sind bemerkenswert. Wir sind wunderbar! Nur leider scheint bei vielen von uns, und da schließe ich mich nicht aus, dieses außergewöhnliche Potenzial unter einer großen Last von Hindernissen, Behinderungen, Hemmnissen verschüttet, wenn nicht sogar erdrückt worden zu sein. Ich liebe diese Aussage sehr, denn sie beschreibt die Herausforderung menschlichen Seins in der heutigen Zeit deutlich und pointiert.

Ja, genau Sie, liebe Leserin, lieber Leser, genau Sie meine ich damit, mit riesigem Potenzial. Das ist nicht die Frage. Die Frage und der Punkt ist: Wie gut kommen Sie an Ihr Potenzial heran? 
Ihr Potenzial ist da. Es sind die täglichen großen und kleinen Störfaktoren, die Sie hindern, das Potenzial zur ganzen kraftvollen Entfaltung zu bringen. Es ist wie die Nadel im Heuhaufen. Das Potenzial ist da, das Heu stört nur. Oder anders gesagt: Wie schaffen Sie es, sich auf ihr Potenzial und die damit verbundenen Möglichkeiten zu fokussieren, die Störfaktoren auszublenden oder sich davon nicht ablenken zu lassen?